Pà Meisnar - Albergo Diffuso Sauris

Die Wohnungen in den Häusern

Pa Meisnar

Pa Meisnar befindet sich in Sauris di Sopra, wenige Meter von der Rezeption entfernt.

Ein typisches Steinhaus aus dem 1700.  Im Jahr 1986 wurde das Gebäude aufgestockt, wie man an einer Einkerbung im massiven Firstbalken des Daches erkennen kann.

Der erste Eigentümer

Pa Meisnar bedeutet auf Sauranisch “Haus des Messners”. Der erste Besitzer des Hauses, Costante Petris , gab ihm den Namen Pa Meisnar , vermutlich   um an den Namen seiner vorherigen Wohnstatt zu erinnern in der wahrscheinlich einst der Kirchendiener des Ortes gelebt hatte.

Costante emigrierte, wie viele andere in jener Zeit nach Amerika, um sein Glück zu machen und kehrte nie nach Sauris zurück. Das Haus wurde vom Landwirt  Costantino Petris gekauft, der dort mit seinen Kindern, bis zum schrecklichen Erdbeben von 1976 wohnte, das danach durch die Erdbebenschäden unbewohnbar war.

Nach dem Erdbeben wurde die Struktur des Gebäudes befestigt, das jedoch während der folgenden Jahrzehnte bedauerlicherweise unbenutzt blieb.

Die Entdeckung von Pa Meisnar

Als ich Pa Meisnar das erste Mal sah, war es ein trauriges und verfallendes Gebäude. In meiner Phantasie des Architekten sah ich vor mir, wie ich es verwandeln und zu neuem Leben wecken könnte. Ich beschloss es zu erwerben und gemeinsam mit meiner Frau Sandra zu restaurieren.

Die Renovierungsarbeiten

Während der Arbeiten waren wir besonders darauf bedacht, alle kostbaren Elemente hervorzuheben, um die Vergangenheit des Gebäudes wieder sichtbar zu machen.  Wir haben beschlossen im zweiten Stock die original Balken aus dem 19 Jahrhundert zu belassen und einige der Holztüren wiederhergestellt.  Einige Stücke der Einrichtungen sind aus dem Familienerbe, andere haben wir geplant und individuell gestaltet.

Meine Frau, die von handwerklichen Arbeiten begeistert ist, hat einige Dekorationen aus Lärchenzweigen und finnischem Papiergarn hergestellt. Mit Hilfe einer Tante hat sie auch alle Vorhänge und textilen Elemente gefertigt.

Die Photographien an den Wänden der Wohnungen habe ich während meiner Exkursionen in die Natur gemacht und s zeigen die Blumen, deren Namen die Wohnungen tragen: Lilie, Iris, Enzian.

Jüngere Geschichte

Nach Abschluss der Renovierungsarbeiten, wurden die drei Wohnungen 2007 Teil des Albergo Diffuso von Sauris. Im selben Jahr habe ich gemeinsam mit weiteren 8 Partnern die Genossenschaft gegründet, die das  Albergo Diffuso Sauris, betreibt, und deren erster Vorstand ich war. Eine Funktion die ich seit 2015 wieder innehabe.

Die Eigentümer: Sandra e Renzo Carniello

In Pordenone  geboren, kamen wir als Gäste nach Sauris und haben uns sofort in diese unverfälschte Ortschaft verliebt, die Geschichte, Kultur und Tradition ausstrahlt. Wir haben sofort die menschliche Dimension dieses Ortes geschätzt, seine Gediegenheit und die höfliche und freundschaftliche Beziehung zu den Bewohnern.

Von der Ausstrahlung verzaubert, die der Ort zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter vermittelt, haben wir, vor etwa 20 Jahren beschlossen, ein Haus in Sauris di Sopra zu erwerben und zu unserem Rückzugsort zu machen an dem wir zeitweise auch unseren Beruf als Architekten ausüben.

Unsere  Kinder Vera, Bruno, Irene und Lidia haben einen großen Teil ihrer Kindheit in Sauris verbracht, haben hier ehrliche Freundschaften geschlossen und, da der Ort sehr klein ist, eine Selbständigkeit entwickeln können, wie es in der Stadt nicht möglich gewesen wäre.

Renzo: ich mag alles was natürlich ist (Blumen, Pflanzen, Tiere, …) , und ich bei meinen Spaziergängen gerne  fotografiere. Ich liebe die Geschichte, ganz besonders die des Hochmittelalters.  Ich liebe Musik sehr, insbesondere Jazz und Swing, ich spiele ein Bariton Saxophon in einer Big Band.

Sandra: begeistert von Naturkosmetik, liebe ich es Seifen, Ölauszüge und Kremen herzustellen. Ich hatte das Glück eine Krebserkrankung zu überwinden und damals habe ich begonnen Pilates zu praktizieren, zu laufen und Kanu zu fahren: ich liebe es, diese Aktivitäten in Sauris auszuüben.

X